Ausschuss at 05/30/2022 6 p.m.

Agenda - Details
  • TOP 0: Formalia

  • TOP 1: Unterstützung einer Befragung zum TVStud (Andreas Chris Wilhelmer, wilhelmer@fs.tum.de):

    Die FSinfo Sitzung hat die Verbreitung des folgenden bereits unterstützt, es wurde aber darum gebeten dasselbe nochmal am Ausschuss vorzubringen:

    Wie ihr euch vielleicht erinnert, wird derzeit ein Bundesweiter Tarifvertrag für studentische Hilfskräfte (HiWis, Tutoren, ...) ausverhandelt. Vor einigen Monaten hatten wir ja schon einmal eine Dame der Gewerkschaft ver.di am Ausschuss zu Gast die uns mehr darüber erzählt und um Unterstützung geworben hat. Allgemeine Informationen zum TVStud findet ihr unter https://tvstud.de/.

    In der vergangenen Tarifrunde der Länder haben sich der Arbeitgeberverband der Länder (TdL) und die beteiligten Gewerkschaften in ihrem Tarifabschluss nun auf eine Bestandsaufnahme über die Arbeitsbedingungen studentischer Beschäftigter verständigt. Zur Vorbereitung dieser Gespräche führen die Gewerkschaften ver.di und GEW in Kooperation mit dem Institut Arbeit und Wirtschaft (iaw) der Universität Bremen eine bundesweite Befragung studentischer Beschäftigter durch:

    https://surveys.bremen-social-sciences.de/index.php?r=survey/index&sid=833611

    Prinzipiell ist der Erfolg der TVStud Verhandlungen ja in unserem Interesse. Leider ist die Umfrage bisher noch nicht besonders erfolgreich an studentische Hilfskräfte der TUM durchgedrungen. Es wäre daher wirklich Wichtig diese Umfrage auch unter Hilfskräften an der TUM zu verbreiten, um unsere Perspektive einzubringen und die Verhandlungsposition im Sinne der Studentischen Hilfskräfte zu stärken.

    Für die Verbreitung würde ich mitunter gerne die öffentlichen Kanäle der Fachschaft nutzen. Darüber hinaus würde ich jede*n von euch bitten die Umfrage in Eigeninitiative in euerem Bekanntenkreis weiterzugeben und ggf selbst auszufüllen falls diese euch betrifft (e.g. Tutoren unter euch).

     

     

    The meeting of the informatics students representatives last week has already voted to support the distribution of the following survey, but i habe been asked to also submit this to the FSMPI Ausschuss:

    As you may remember, a nationwide collective agreement for student assistants called TVStud (HiWis, tutors, ...) is currently being negotiated. A few months ago we had a lady from the union ver.di at the "FSMPI Ausschuss" who told us more about the negotiations of the agreement and asked for support. General information about TVStud can be found at https://tvstud.de/.

    In the last round of negotiations the federal states, the employers' association of the federal states (TdL) and the participating unions have now agreed in their collective bargaining agreement to evaluate the working conditions of student assistants. In preparation for these talks, the unions ver.di and GEW are conducting a nationwide survey of student assistants in cooperation with the Institute for Work and Economics (iaw) at the University of Bremen:

    https://surveys.bremen-social-sciences.de/index.php?r=survey/index&sid=833611

    In general, the success of the TVStud negotiations is in our interest. Unfortunately, the survey has not yet been very successful in reaching student assistants at TUM. Therefore, it would be really important to spread this survey among the student assistants at TUM in order to bring in our perspective and to strengthen the negotiation position of the student assistants.

    For the distribution of the survey I would like to use the public channels of the departmental student council. In addition, I would like to ask each of you to take the initiative to pass on the survey to your acquaintances and, if necessary, to fill it out yourself if it concerns you (e.g. tutors among you).

  • TOP 2: Berichte:

    Kurze Berichte aus den Fachbereichen und aus den Referaten

  • TOP 3: Fachschaftenrat:

    Kurzer Bericht aus dem letzten oder über die Tagesordnung des kommenden FSR

  • TOP 4: Umsetzung der Beschlüsse des letzten Ausschusses

  • TOP 5: Mathenacht (Levin Kiefer, kiefer@fs.tum.de):

    Am 21.07.22 soll die erste Mathenacht der TUM stattfinden: Alle Studierenden von Mathematik, Physik und Informatik die die Grundlagenvorlesungen LA/Ana 1/2 noch nicht bestanden haben, sind eingeladen sich eine Nacht lang auf die kommenden Prüfungen vorzubereiten. Unterstützt werden sie hierbei von freiwilligen Tutor*innen aus den höheren Semestern.

    Die Veranstaltung soll nach Möglichkeit in der MI Magistrale stattfinden. Wir rechnen mit einer potentiellen Zielgruppe von knapp 1500 Studierenden und brauchen für Werbung, Helfer suchen und insbesondere die Verpflegung Hilfe aus der Fachschaft.

  • TOP 6: Wahl der Referent*innen (vertagt) (Nils Harmsen, harmsen@fs.tum.de):

    Das Referat für Veranstaltungen wurde am Wahlausschuss vertagt.

  • TOP 7: Wahl des SEG (Nils Harmsen, harmsen@fs.tum.de):

    Folgende Bewerbungen existieren nach meinem Stand (2022-05-23, 19:36).

    Mathe: Amy Zhou
    Physik:Lukas Vogl
    Informatik: Michael Oberrauch
    Finanz: Matti Kaye
    Referate: Amy Zhou, Lukas Santos

  • TOP 8: Antrag auf 50€ für Verpflegung bei Altklausureneingabesession (Yordan Toshev, toshev@fs.tum.de):

    Hi alle,

    von der Physik wird eine Altklausurensammlung (https://physicsexams.mpi.fs.tum.de/) verwaltet. Ihr Ausbau ist teils während Corona und mithilfe von Mitstudenten innerhalb zahlreicher Arbeitssession entstanden. Nun würden wir gerne zum allerersten Mal eine Eingabesession vor Ort durchführen, und sind der Meinung, dass wir durch Verpflegung mehr helfende Hände anlocken können. Unter den Aufgaben, die erledigt werden müssen, zählt: Aufgaben-, Lösungspdfs croppen, das Gecroppte auf der Webseite hochladen, das Hochgeladene auf Fehler kontrollieren (z.B. ob Kategorien passen), Profs nach Ihre Altklausuren anfragen. Die Fachschaft ist vor allem aufgrund von diesem Service sehr beliebt, und daher wäre es schön, möglichst bald die Webseite weiter ausgebaut zu haben. 

     

    Der Antrag ist mit Finanz abgesprochen.

  • TOP 9: Diskussion: Mir nix, Bier nix (Johannes Neubrand, neubrand@fs.tum.de):

    Der AStA plant ein Event namens „Mir nix, Bier nix“. Dabei handelt es sich um eine Art Stadtrallye mit erhöhtem Alkoholkonsum (eine nichtalkoholische Option bestand zumindest bei dem Vorbild dieser Veranstaltung auch.)

    Aus dem FSR-Antrag:

    Unser Ziel ist es die Studierenden am 14.07.2022 mit dem Konzept der Schnitzeljagd durch München zu scheuchen (So sehen die Informatiker dann auch mal die Sonne - Sport ist im Studium nämlich wichtig). Unser Konzept wird maximal 15 verschiedene Stationen beinhalten und wir werden pro Teilnehmer im vorhinein einen Eintrittspreis verlangen, welcher Bier, Brezen und eine After-Grillparty für alle beinhaltet.

    Die Stationen größtenteils auch durch Fachschaften gestellt werden. Aufgrund der Schoolumstellung und der Vereinsvereinung sollten wir diskutieren, in welcher Form wir das tun möchten und diese mit EI, CH abklären (man braucht pro Stand ca. 5–7 Leute—je nach Interesse und Zustimmung der HOs könnte man daher auch die Durchführung überschneidende Stationen versuchen, also diverse Teilmengen von {CH, MPIC, CIT, EI})

    Weiterhin sollten wir an diesem Termin erste Interessierte suchen, um sicherzustellen, dass Einladungen zu Sitzungen der Veranstaltung auch alle in der MPI erreichen, die interessiert wären :)

  • TOP 10: Rückblick FVV (Michael Oberrauch, oberrauch@fs.tum.de):

    Die FVV hat am 11.05. stattgefunden, seit langem wieder mit einem beträchtlichten Präsenz-Teil, lasst uns darüber reden!

    Was lief gut, was weniger? Was können wir daraus lernen?

    • Gemeinesamer Präsentationsteil
    • Vorbereitungen
    • Verpflegung (Kuchen, Waffeln und Kaffee)
    • Vorstellung der Referate
    • Auf- und Abbau
    • Vorgehen mit parallele nicht-FVV-Aktivität (z.B. Sportgeräteverleih)
    • speziell an PH/CH: wie lief euere gemeinsame FVV?
    • ...

    Ideen für die Zukunft

    • Bessere Kommunikation an Studis (z.B. auch mit Präsenz-Plakaten)
    • ...

  • TOP 11: Zuschuss für die LITFAS Senatsliste (Sebastian Rein, sebastian.rein@fs.tum.de):

    Wie ihr vielleicht wisst, hat am Dienstag 17.05. die StuRa Sitzung zur Senatswahl stattgefunden. 
    Dabei haben wir eine Liste aufgestellt mit Isa und David als Spitzenkandidat:innen. Für die Wahlwerbung möchte ich gerne 100€ nach Beschluss der letzten Sitzung beantragen. 

    Der Top ist mit Finanz abgesprochen. 

  • TOP 12: TeachInf Budgeterhöhung (Nils Harmsen, harmsen@fs.tum.de):

    Lieber Ausschuss,

    im Januar 2021 wurd für die goldene Lochkarten ein Budget von 500€/Jahr beschlossen. Für SoSe2020-WiSe2021/2022 (also 2 Jahre) sind wir aber insgesamt wahrscheinlich bei ca. 1.100€, insb. da für das WiSe2020/2021 ein Sonderpreis beschlossen wurde und die Materialkosten in letzter Zeit drastisch gestiegen sind. Daher beantrage ich, dass für die goldenen Lochkarten einmalig 150€ zusätzlich zur Verfügung stehen.

  • TOP 13: Antrag auf 350€ für den Kauf einer Geldwaage (Matti Kaye, kaye@fs.tum.de):

    Lieber Ausschuss,

    hiermit beantragt das Finanzreferat 350€ für den Kauf einer Geldwaage. Konkret geht es um dieses Modell [1], momentan (Stand 23.05.2022) reduziert bei [2] erhältlich.

     

    Während der Unity hatten wir Gelegenheit dieses Modell ausgiebig zu testen, da wir es von AStA-Finanz geliehen hatten. Das Hauptanwendungsgebiet der Maschine liegt im Nachprüfen von Münzgeld (sowohl lose als auch gerollt) und Scheinen. Da die große Münzzahlmaschien vom AStA sehr sensibel gegenüber Verschmutzungen ist und unsere eigenen Maschinen ungenau sind ist dies eine sehr wichtige Aufgabe, die unseren Workflow entscheidend verbessert. Falls wir in Zukunft auch eine eigene hätten wäre auch ein Betrieb mit zwei Maschinen möglich, was den Workflow weiter verbessert.

     

    Doch auch im Tagesgeschäft sehen wir einige Anwendungsgebiete:

    • Bei den regelmäßig stattfindenden Tresorzählungen dient es als Ergänzung zu unseren (fehleranfälligen) Zählmaschinen und erhöht so die Genauigkeit.

    • Bei Veranstaltungen oder auch dem VVK der Parties muss immer wieder einiges an Scheinen gezählt und gebündelt werden. Unsere aktuelle Scheinzählmaschine ist de facto nicht funktionsfähig, weswegen momentan von zwei Personen rein per Hand gezählt wird. Durch die Geldwaage würde dieser Prozess beschleunigt und verbessert werden.

    • Außerdem arbeiten wir momentan mit Andi zusammen, um die Einnahmen der Kaffeekasse im StudiTUM gegen Scheine einzutauschen. Hierzu wird einiges an Münzgeld gerollt, was per Hand ein durchaus fehleranfälliger Prozess ist. Die Geldwaage kann hier die Genauigkeit erhöhen.

    • Zuletzt kann die Geldwaage bei Bedarf auch allgemein als Feinwaage genutzt werden, zum Beispiel um Pfandmarken zu zählen. Die Waage im Druck ist dafür nicht geeignet.

     

    Es ist also ersichtlich, dass diese Geldwaage als Mehrzweckgerät benutzt werden kann und dabei bedeutend günstiger wie die Neuanschaffung einer Münzzählmaschine oder Scheinzählmaschine ist.

     

    Liebe Grüße,

    Matti für das Finanzreferat

    Dieser Antrag wurde innerhalb des Finanzreferats abgesprochen.

     

    [1]: https://www.safescan.com/de/store/geldwaagen/safescan-6185-schwarz-geldzaehlmaschine

    [2]: https://www.bueroshop24.de/safescan-geldwaage-6185-292831?srpId=08f9e95f38e13aed243732def52944b1&&fcv=7c869eb8779f8641b3378459ff9f88bc&storeType=B2C&lkz=1131602&obt=20&kwdid=5440413105-16705681638-135559679952-pla-301747795104&gclid=EAIaIQobChMI2qOP7Lbs9w

  • TOP 14: Papierumfragen (Dominik Felbrich, felbrich@fs.tum.de):

    Hallo alle,

    das Umfragereferat möchte aktiv die Rücklaufquoten verbessern.

     

    Nach Rücksprachen mit den Fakultäten haben wir in der Mathe und Physik die Erlaubnis bekommen Papierumfragen durchzuführen. In der Mathe erfolgt dies durch Opt-in. Sollten überraschenderweise viele LVs diese Option wünschen wird die Anzahl von uns gedeckelt. In der Physik erfolgt dies ebenfalls im kleinen Maßstab.

    Der Druck wird vom Druckreferat durchgeführt und die Fakultäten übernehmen die entstehenden Kosten. Eine schriftliche Bestätigung der Mathe liegt Finanz vor. Eine schriftliche Bestätigung der Physik folgt.

    Für die Lagerung der Papierbögen hat das Umfragereferat im Drucklager zwei Schränke. Nach der Vernichtung alter Papierbögen letztes Semester wurden diese mit anderen Dingen vollgestellt. Es muss geklärt werden wie hier verfahren wird.

    Zusammen mit der Fachschaft Chemie und der Fakultät für Chemie planen wir die Fragebögen in der Chemie zu scannen.

     

    Hiermit beantragen wir den Druck von Papierfragebögen für die Mathe.

    Außerdem beantragen wir den Druck von Papierfragebögen für die Physik unter Vorbehalt bis Finanz die schriftliche Bestätigung vorliegt.

    Dieser Antrag ist offensichtlich mit Finanz und Druck abgesprochen.

  • TOP 15: Wartungsvertrag Spülmaschine (Paul Fischer, paul.fischer@fs.tum.de):

    Hallo zusammen,

    wie ihr sicherlich mitbekommen habt nimmt der Neubau der Küche langsam aber sicher Gestalt an und die neue Küche kann bald eingeweiht werden. Für unseren neuen Geschirrspüler würde ich gerne einen Wartungsvertrag abschließen, wodurch Kosten i.H.v. 149€ / Jahr auf uns zukommen würden. Gründe hierfür sind u.A.:

    • Das Gerät hat eine UVP von 4349 € brutto (https://www.miele.de/haushalt/professional-spuelmaschinen-3942.htm?mat=11604960&name=PFD_103_SCi_XXL). Ein präventives Abwenden von Schäden durch eine regelmäßige Wartung kann uns somit einiges an Geld sparen.
    • Falls sich niemand mehr für die Wartung verantwortlich sieht werden wir als Fachschaft durch den Vertrag zu einer Wartung "gezwungen".
    • Im Falle einer Reparatur wird die Anfahrt nicht mehr berechnet wenn ein aktiver Wartungsvertrag existiert.
    • Der Vertrag kann spätestens 6 Wochen vor der nächsten Wartung gekündigt werden.

    Als Verfahren würde ich vorschlagen, die Wartung ins Tagesgeschäft des Räumlichkeitenberauftragtentums aufzunehmen. Im Falle einer Erhöhung der Gebühr muss das Ganze erneut vom Ausschuss abgenickt werden.

    Der TOP ist mit Finanz abgesprochen.

    Liebe Grüße,
    Paul

  • TOP 16: Sonstiges

Overview
Time: Mon 05/30/2022 6 p.m.
Room: 00.12.019 oder https://bbb.fs.tum.de/b/and-97y-4jk
Agenda deadline: Sun 05/29/2022 6 p.m.
Chair of meeting: Nils Harmsen
Minute takers: Laura Grünwald, Benno Dauer
Preliminary minutes: not yet approved
Attendance list (25 attendees)
  • Alexander Pach (Hochschulpolitisches Referat)
  • Amy Zhou (Fachschaftssprecher*in, Fachschaftenrat, Druckreferat, Schnellentscheidungsgremium, BayHIG-gewählte*r Fachschaftsvertreter*in)
  • Andreas Wilhelmer (BayHIG-gewählte*r Fachschaftsvertreter*in)
  • Andrei Zitti
  • Benno Dauer (Gast)
  • Dominik Felbrich (Umfragereferat, BayHIG-gewählte*r Fachschaftsvertreter*in)
  • Emanuel Basler (Gast)
  • Florian Raabe (Druckreferat)
  • Frank Elsinga (Fachschaftenrat, BayHIG-gewählte*r Fachschaftsvertreter*in)
  • Jeremia Renz (Fakultätsrat Informatik, BayHIG-gewählte*r Fachschaftsvertreter*in)
  • Konrad Gößmann
  • Laura Grünwald (Gast)
  • Leonard Auer (Fachschaftenrat, Studienzuschüsse Informatik, BayHIG-gewählte*r Fachschaftsvertreter*in)
  • Levin Kiefer
  • Lukas Santos (Fachschaftssprecher*in, Informationsreferat, BayHIG-gewählte*r Fachschaftsvertreter*in)
  • Lukas Vogl (Schnellentscheidungsgremium, BayHIG-gewählte*r Fachschaftsvertreter*in)
  • Matti Kaye (Fachschaftssprecher*in, Fachschaftenrat, Finanzreferat, Schnellentscheidungsgremium, BayHIG-gewählte*r Fachschaftsvertreter*in)
  • Michael Oberrauch (Fachschaftenrat, Schnellentscheidungsgremium, BayHIG-gewählte*r Fachschaftsvertreter*in)
  • Nils Harmsen (Fachschaftssprecher*in, Finanzreferat, Studienzuschüsse Informatik, BayHIG-gewählte*r Fachschaftsvertreter*in)
  • Oliver Kasper (Fakultätsrat Mathematik, BayHIG-gewählte*r Fachschaftsvertreter*in)
  • Philip Dodel
  • Robin Marchart
  • Sebastian Klasner (Umfragereferat)
  • Simon Bußmann (Semestersprecher*in)
  • Thomas Dietrich (Semestersprecher*in, BayHIG-gewählte*r Fachschaftsvertreter*in)